EIN EINZIGARTIGES MEISTERWERK AUS SILBER KEHRT ZURÜCK

– DIE GEORG JENSEN TERRINE 270

 

Im Frühjahr 2019 bringt Georg Jensen die 1918 vom Silberschmiedemeister Georg Jensen selbst entworfene prächtige Terrine 270 wieder auf den Markt. Dieses atemberaubende Prunkstück, das vor mehr als 100 Jahren als Einzelstück hergestellt wurde, vereint sorgsame Handwerkskunst, edle Materialien und das reiche skandinavische Designerbe und wird jetzt wieder zum Leben erweckt.

Die in den historischen Archiven von Georg Jensen wiederentdeckten Skizzen der Terrine 270 zeigen ein großartiges Stück Kunsthandwerk, das mit seinen reichen Verzierungen mit verschiedenen botanischen Elementen den Geist des Jugendstils wiedererweckt. Da der Verbleib der ursprünglichen Terrine unbekannt ist, hat sich Georg Jensen entschieden, sie zur größten Freude von Sammlern und Silberliebhabern auf der ganzen Welt neu aufzulegen.

 

 

Die Terrine wird von erfahrenen Kunsthandwerkern der Georg Jensen Silberschmiede in Kopenhagen, Dänemark, aus massivem Sterlingsilber gefertigt. Das engagierte hauseigene Team benötigt mehr als 1.000 Stunden, um dieses Meisterwerk zu schaffen, für dessen Herstellung uralte Handwerkstechniken wie Hämmern, Meißeln und Oxidieren erforderlich sind.

Die Terrine umfasst insgesamt 128 handgefertigte Gussteile, die von den Georg Jensen Silberschmieden mit Hilfe von Archivfotos, Skizzen und handgefertigten Formen vom Anfang des letzten Jahrhunderts nachgebaut wurden. Die Oberseite des Deckels ist wie ein Blumenstrauß aus botanischen Elementen geformt, darunter Blätter, Zweige und Blüten wie Magnolien, Kamelien, Traubenhyazinthen, Glockenblumen, Mohnkapseln und andere.

Das Ergebnis ist eine atemberaubende Terrine mit dem charakteristischen Erscheinungsbild von Georg Jensen mit natürlichen Jugendstilelementen und einem auffallenden strahlenden Glanz.

 

 

„Die Terrine 270 ist ein elegantes, einzigartiges Stück, das das hohe Maß an Kreativität, Erbe und Kunsthandwerk zeigt, das die Firma Georg Jensen seit ihrer Gründung im Jahr 1904 durchzieht. Produkte, die auf alten Handwerkstraditionen und edlen Materialien basieren und gleichzeitig visionär und langlebig sind, sind heute mehr denn je wesentliche Voraussetzung dafür, dass unsere Kollektion in der modernen Welt relevant ist“, sagt Nicholas Manville, Chief Creative Officer bei Georg Jensen.

 

 

Die Terrine 270 zeichnet sich durch ihre gehämmerte Oberfläche sowie durch Oxidation und florale Elemente aus. Die augenscheinlichste Handwerkstechnik der fertigen Terrine ist die charakteristische gehämmerte Oberfläche, die den gesamten Korpus bedeckt. Diese Technik sorgt für eine weiche Reflexion des Lichts im Silber, wodurch ein grauer Schimmer entsteht, den Georg Jensen mit Mondlicht verband. Darüber hinaus verleiht die Oxidation den dekorativen Elementen, die das florale Element zum Leben erwecken, Charakter und eine gewisse Tiefe.

 

 

Georg Jensen hat sein Unternehmen 1904 gegründet, als der Jugendstil als Gegenreaktion zur wachsenden, seelenlosen Massenproduktion in ganz Europa florierte.

Der Jugendstil – La Belle Époque – zeichnet sich durch ein intensives Streben nach Schönheit aus. Das Bestreben war, ein künstlerisches Design zu kreieren, das auf großartiger Handwerkskunst basiert und sich dabei von den Formen der Natur und der Tierwelt inspirieren lässt. Hier fand Georg Jensen seine Inspiration und fühlte sich zu Hause, wahrscheinlich auch wegen seiner Kindheit, die er in dem idyllischen Dorf Raadvad nördlich von Kopenhagen verbracht hatte.

 

 

Die Terrine 270 ist ein elegantes, einzigartiges Stück, welches das hohe Maß an Kreativität, Erbe und Kunsthandwerk zeigt, das die Firma Georg Jensen seit ihrer Gründung im Jahr 1904 durchzieht. Es ist heute mehr denn je wichtig, die alten Handwerkstraditionen aufrecht zu erhalten, und wir sind uns bewusst, dass die Meisterwerke aus dem Archiv unsere Silberschmiede informieren und inspirieren, weil sie ihnen dabei helfen, ihre Fähigkeiten zu perfektionieren.

 

 

Der florale obere Teil des Deckels ist das anspruchsvollste Element der Terrine 270. Jedes Stück ist handgefertigt und wurde anhand von Archivskizzen und Fotos nachgebildet. Es war eine äußerst anspruchsvolle Aufgabe selbst für die erfahrensten Silberschmiede von Georg Jensen. Neben diesen dekorativen Details sind es die Größe und die voluminösen Rundungen, die die Terrine zu einem sehr komplexen Objekt machen.

 

 

GEORG JENSEN MEISTERWERKE AUS SILBER ANSCHAUEN

Die Georg Jensen Meisterwerke haben ihren Namen mehr als verdient – sie weisen ein Höchstmaß an Handwerkskunst und Design auf. Silberwaren, die jetzt geschätzt werden und über Generationen hinweg als Familienerbe weitergegeben werden.