Vivianna Torun Bülow-Hübe, 1927-2004, war eine Silberschmiedemeisterin, die stets am glücklichsten war, wenn sie mit ihren Händen ihre charakteristischen Schmuckstücke fertigen konnte. Sie war die Vorreiterin einer Designsprache die einfache Ausdruckskraft und Reinheit der Form verkörperte.
Geboren 1927 in Malmö, Schweden, ließ sich Vivianna Torun Bülow-Hübe an der Kunstfachschule in Stockholm ausbilden und war die erste Frau, die in Schweden ihre eigene Silberschmiede eröffnete. Sie war im Leben wie in ihrer Arbeit intuitiv, diszipliniert und mutig und arbeitete mit kompromissloser Leidenschaft an der Schaffung von tief in der Natur verwurzelten überzeugenden Schmuckstücken.  Nachdem sie sich in Frankreich niedergelassen hatte, errang sie schnell internationale Anerkennung für ihren innovativen und eleganten Schmuck, der schon bald eine große loyale Anhängerschaft hatte, zu der unter anderem Billie Holiday, Duke Ellington und Pablo Picasso gehörten.

Für Georg Jensen arbeitete sie von 1967 bis zu ihrem Tod 2004. Hier lebt Viviannas Erbe in ihren Designs weiter. Am bekanntesten sind wahrscheinlich ihre zum Klassiker gewordenen Armbanduhren ohne Ziffern - Vivianas Versuch, der Zeit zu trotzen. Das Spiegelzifferblatt zeigt dem Träger stets das eigene Gesicht und erinnert ihn so an das Hier und Jetzt. Das offene Spangenarmband symbolisiert die Befreiung von der Zeit. Ihr Schmuck ist aus poliertem Sterlingsilber gefertigt und schmiegt sich sanft an die weiblichen Formen an. Er verkörpert die perfekte Harmonie von Form und Funktion und hat in seiner kühnen Einfachheit eine universelle Anziehungskraft.

Fast fünf Jahrzehnte lang ließ sich die von Natur aus neugierige und unendlich kreative Vivianna von der Welt um sie herum inspirieren - am Strand gefundene Steine, reich an Struktur und Farbe, waren für sie kostbarer als Diamanten. Ihre Designs symbolisieren die Unendlichkeit der Bewegung: Die sanft gewellten Formen und subtilen Drehungen und Wendungen in der Bewegung eines Eiskunstläufers ohne offensichtlichen Anfang und Ende, die Flugbahn eines Vogels im Aufstieg und die sinnlichen Konturen der weiblichen Form - das alles widerspiegelt sich in ihren ausdrucksstarken Designs.